28.04.2018

Stellungnahme zur letzten Dienstrechtsnovelle

FGÖ-BHG fordert Verbesserungen für die Bediensteten des ÖBH

www.pixabay.com

www.pixabay.com

Die FGÖ-BHG nutzte die letzte Dienstrechtsnovelle, um Forderungen für die Bediensteten des ÖBH einzubringen. Diese umfasst etliche Forderungen von 2 Funktionsgruppen für UO mehr, über Änderungen in der RGV bis zu der Anhebung des Referenzbetrages im Gehaltgesetzes. Diese Forderungen werden auch vom BMLV unterstützt, weshalb wir ausgezeichnete Chancen haben, viele Forderungen umgesetzt zu bekommen.

Mutig  in  die  Neuen  Zeiten“ so  hofft  die  Bundesheergewerkschaft.  Möge  nun  das Österreichische  Parlament  im  Sinne  des  „Allparteien - Übereinkommens“ für  das  ÖBH  dafür  Sorge  tragen,  dass  jenen,  denen  die Sicherheit  des  Republik  übertragen wurde auch die vollste Unterstützung der Republik dafür geboten werde.

Lesen Sie hier die komplette Stellungnahme der FGÖ-BHG

Stellungnahme des BMLV