25.11.2018

Der Gehaltsabschluss ab 01.01.2019

Vorgespräche mit Vizekanzler STRACHE hatten Erfolg!

Mehr Gehalt für uns!

Mehr Gehalt für uns!

Sehr zufrieden über den hervorragenden Gehaltsabschluss für den Öffentlichen Dienst zeigten sich nach den Verhandlungen der AUF-Bundesvorsitzender Werner Herbert und der Vorsitzende der Freien Gewerkschaft Österreichs (FGÖ), Franz Hartlieb, sowie Obst Werner Hammer MSD (AFH) und der Präsident der FGÖ Bundesheergewerkschaft LAbg Manfred Haidinger.

Der Gehaltsabschluss im Detail ab 01.01.2019:

Durchschnittliche Erhöhung um 2,76 %
Soziale Staffelung von 2,51% bis 3,45 %
lineare Erhöhung um 2,33% und danach Erhöhung um Fixbetrag € 19,50
Zulagen und Vergütungen steigen ebenfalls um 2,76%
der jährliche Mehraufwand beträgt 375 Mio Euro pro Jahr

"Dieses Verhandlungsergebnis trägt klar die Handschrift von AUF und FGÖ! Es ist das Ergebnis von mehreren Gesprächen mit Vizekanzler Heinz-Christian Strache als zuständigen Ressortminister und unseren dargelegten Forderungen für den Öffentlichen Dienst", zeigen sich Herbert und Hartlieb erfreut.

"Darüber hinaus spiegelt dieses sehr gute Ergebnis auch die Wertschätzung von Vizekanzler Heinz-Christian Strache gegenüber den Beamten und Vertragsbediensteten wider, dem, trotz harter und zäher Verhandlungen ein fairer und gerechter Lohnabschluss auch stets eine Herzensangelegenheit war", so die beiden Vorsitzender der AUF und FGÖ abschließend.

Dazu unser Bundesparteiobmann, Vizekanzler und Beamtenminister HC-STRACHE:

Zitat: "Erfolgreiche Gehaltsverhandlungen im Öffentlichen Dienst wurden gestern positiv abgeschlossen. Ein durchschnittliches Plus von 2,76% (auch bei den Zulagen!) - bei den höchsten Bezügen ein Plus von 2,51% und bei den niedrigeren Bezügen ein Plus von 3,45% und eine soziale Staffelung mit einem zusätzlichen Betrag von 19,50 Euro! Ein Verhandlungsergebnis, welches die Wertschätzung und Anerkennung gegenüber den Beamten im Öffentlichen Dienst widerspiegelt und mit der AUF und FGÖ (Freien Gewerkschaft Österreich) im Vorfeld positiv besprochen und mit der GÖD gestern fixiert wurde!"